Kungsleden Tag 8

Unser heutiges Ziel: Tjäkta. Wir brechen, für unsere Verhältnisse, relativ früh auf. Schon 9:30 stehen wir auf den Brettern…bzw. den Schneeschuhen. Christian rauscht auf der Pulka einen Abhang hinunter. Er landet mit dem Gesicht im Schnee. Ein Schwarm Schneehühner fliegt gackernd davon. Vermutlich lachen sie ihn aus.
Das Wetter und die Landschaft sind grandios. Die Strecke ist recht hügelig. Wir kommen gut voran. Die letzten 2 km jedoch stellen uns auf die Probe: es geht steil bergauf (wir nähern uns dem höchsten Punkt der Tour). Hinzu kommt, dass wir nun im Schatten laufen. Es ist ar***kalt. Immerhin kommen so wir nicht in Versuchung die Pausen in die Länge zu ziehen.
In Tjäkta werden wir wieder freundlich empfangen. Die Kapazitäten sind hier deutlich geringer als in Alesjaure (es gibt nur schätzungsweise 15 Betten). Dafür ist alles etwas uriger…und hat – für mich mittlerweile von enormer Bedeutung – ein Toilettenhäuschen ganz in der Nähe!

arrow_backarrow_forward

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s